Pressemitteilungen

Save-me-online.de und Knuddels.de: Gemeinsam für Jugendschutz im Netz

Chat-Plattform schaltet Link zu Online-Beratungsangebot der Fachstelle N.I.N.A. e. V.

Kiel/Ettlingen, 22. Juni 2011 – Save-me-online.de, Online-Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche, die sich im Netz belästigt fühlen oder sexuelle Anmache erleben, kooperiert mit Deutschlands größter Chat-Plattform Knuddels.de, um gemeinsam den Jugendschutz im Internet zu stärken. Zentrales Element der Zusammenarbeit ist der Save-me-online-Button, der Minderjährige direkt zur Online- und Chatberatung der Initiative führt. Knuddels.de hat den auffälligen Button jetzt in seine Jugendschutz-Informationsseite integriert.

Kinder und Jugendliche bewegen sich heute ganz selbstverständlich im Netz – häufig viel selbstbewusster und sicherer als ihre Eltern. Dennoch kann es passieren, dass sie in Situationen geraten, in denen sie selbst nicht weiterwissen: Cybermobbing und sexuelle Belästigung, vielleicht auch „nur“ blöde Anmache oder das ungewollte Online-Stellen privater Daten sind Fälle, in denen Minderjährige Hilfe benötigen und auf die sie vorbereitet sein müssen.

Zu diesem Zweck haben sich zwei Anbieter von Websites zusammengeschlossen, deren Inhalte auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam haben: Knuddels.de ist Deutschlands größte Chat-Plattform, die aufgrund ihres Angebots für alle Altersgruppen bereits umfangreiche Jugendschutzmaßnahmen integriert hat. Save-me-online.de ist ein Chat- und Mailberatungsangebot der Fachstelle N.I.N.A. e. V., der als bundesweite Erstberatungsstelle einen wichtigen Anlaufpunkt bei Fragen zu sexualisierter Gewalt an Mädchen und Jungen darstellt.

Minderjährige Chat-Nutzer, die persönlichen Rat und Hilfe benötigen, finden jetzt im „Ratgeber Kids“ der Jugendschutzrubrik von Knuddels.de den roten „Save-me-online“-Button, der sie direkt zum Angebot der Initiative bringt. Auf der Website können sie sich im Einzelchat und per E-Mail beraten lassen oder sich grundsätzliche Informationen zum Thema holen.

Marion Mebes von save-me-online.de: „Jugendschutz wird bei Knuddels.de ernst genommen. Wichtige Grundinformationen zur Sicherheit im Netz standen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene selbstverständlich zur Verfügung. Mit der Verlinkung des save-me-online-Buttons wird eine weitere Lücke geschlossen. Denn gerade wenn es um das Erleben von Übergriffen oder sexueller Anmache geht, sollte eine spezifische Unterstützung geboten werden. Wir freuen uns über diese Vernetzung und hoffen, dass weitere Sites, auf denen sich Kinder und Jugendliche bewegen, diesem Beispiel folgen werden. Kein Kind kann sich alleine schützen.“

Silke Noack, Geschäftsführerin von N.I.N.A./save-me-online: „Vor allem Social Communities, die von Kinder und Jugendliche besucht werden, sind wesentlich für die vernetzte Hilfe. Täter oder Täterinnen nutzen die Foren und Communities zur Kontaktanbahnung (Cybergrooming). Deshalb ist es uns ein großes Anliegen, genau dort auf das spezielle Beratungsangebot von save-me-online hinzuweisen und den kurzen Weg über einen direkt verlinkten Button zu bieten.“

Holger Kujath, Geschäftsführer und einer der Gründer von Knuddels.de, freut sich über die Zusammenarbeit: „Das Internet wirkt auf Kinder wie ein riesiger Abenteuerspielplatz. Bei ihren Entdeckungsreisen darf man sie aber nicht ganz allein lassen. Als Anbieter einer Chat-Plattform für alle Altersstufen sehen wir uns dabei in einer besonderen Verantwortung. Zwar chatten bei Knuddels.de vorwiegend junge Erwachsene, umso wichtiger ist es, Kinder und Jugendliche auf die Risiken aufmerksam zu machen. Deshalb sind wir froh, mit dem Link zu save-me-online einen Weg anzubieten, über den sich Minderjährige im Falle des Falles persönliche Unterstützung holen können.“

Christian Hemmer, Jugendschutz-Beauftragter bei Knuddels.de, ergänzt: „Auch wir lernen ständig hinzu. Seit der Gründung von Knuddels.de haben wir umfangreiche Jugendschutz-Maßnahmen eingeführt. Die direkte Kooperation mit Jugendschutz-Initiativen wie save-me-online ist dabei ein weiterer wichtiger Schritt; diesen Weg werden wir in Zukunft konsequent weitergehen.“

Über save-me-online und N.I.N.A. e. V.

www.save-me-online.de ist eine Online- und Chat-Beratung für Kinder und Jugendliche bei sexueller Gewalt und Anmache im Internet. save-me-online bietet konkrete Beratung durch pädagogische/psychologische Fachkräfte, die durch Supervision und Fortbildungen begleitet und weiter qualifiziert werden.

Aktuell erhält die Plattform wöchentlich 35 bis 45 Anfragen von Jugendlichen und Kindern. Dazu kommen etwa zehn bis 15 Anfragen von besorgten Eltern, Angehörigen und Freunden sowie Einzelchats. Etwa Dreiviertel der Anfragen kommen von Mädchen, der kleinere Teil von Jungen. Anlass, sich an save-me-online zu wenden, sind zu 68 Prozent Fälle von sexueller Anmache.

save-me-online wird gefördert von der World Childhood Foundation unter Vorsitz Ihrer Majestät Königin Silvia von Schweden und sowie dem Ladies' Circle Deutschland

Träger ist N.I.N.A. e. V. – die Nationale Infoline Netzwerk und Anlaufstelle zu sexueller Gewalt an Mädchen und Jungen. Der Verein bietet bundesweite Erstberatung und Information für Erwachsene, die vermuten, ein Kind, das sie kennen, könnte Opfer eines Missbrauchs sein. An N.I.N.A. wenden sich auch Fachkräfte, um sich zu informieren und auszutauschen.

Kontakt:
Silke Noack – Geschäftsführung N.I.N.A. e.V.
Steenbeker Weg 151
24106 Kiel
E-Mail: noack@nina-info.de
www.nina-info.de
www.save-me-online.de

[Text als PDF]

Über Knuddels.de

Mit rund 1,9 Mio. registrierten Nutzern und monatlich rund 900.000 Unique Usern ist Knuddels.de die größte deutsche Chat-Community. Knuddels.de bietet den Nutzern mehrere hundert Chat-Channels zu den unterschiedlichsten Interessen und Themen sowie zahlreiche Spiele, Fotogalerien und die Möglichkeit, eigene Nutzer-Homepages zu erstellen. Im Vordergrund stehen dabei das Kennenlernen und der Kontakt mit neuen, gleichgesinnten Personen. Über 70 Prozent der Knuddels.de-Nutzer sind über 18 Jahre alt, etwa die Hälfte (rund 52 Prozent) der User ist weiblich.

Knuddels.de legt ein besonderes Augenmerk auf das Thema Jugendschutz. Dabei setzt das Unternehmen auf die Kombination aus technischen Mitteln wie Sprachfilter und Notrufsystem, umfangreichen Präventionsmaßnahmen und dem Engagement ausgebildeter Moderatoren. Knuddels.de kooperiert mit verschiedenen Jugendschutz-Organisationen.

Knuddels.de wurde im Jahr 1999 gegründet und wird seit 2002 von der in Karlsruhe ansässigen Knuddels GmbH & Co. KG. betrieben. Geschäftsführer des Unternehmens sind Holger Kujath, Sebastian Mischke und Mathias Retzlaff. Seit 2009 ist das Unternehmen mit knuddels.com auch in den USA aktiv.

(Stand: 02.05.2013)

Pressekontakt:
Ann-Kathrin Fleckner
index Agentur für strategische
Öffentlichkeitsarbeit und Werbung GmbH
Zinnowitzer Straße 1
10115 Berlin
Tel: 030 / 390 88 - 195
E-Mail: knuddels@index.de